Agri-PV als blau-grünes Zukunftsmodell

Agri-PV ist ein blau-grüner Hoffnungsschimmer in Zeiten des Klimawandels. Gemeint ist die gleichzeitige Nutzung einer Fläche für die landwirtschaftliche Produktion und die Erzeugung von Strom aus Photovoltaik. Bisher existieren landwirtschaftliche Nutzflächen, und PV-Freiflächenanlagen meistens getrennt voneinander. Wer die beiden Landnutzungsformen bewusst kombiniert, kann von positiven Effekten profitieren.

von Birgit Scheuch (Gastbeitrag), , 1 Kommentar
Stadt mit stabiler Energieversorgung, nachts beleuchtet.

Stabile Netze und sichere Rendite mit erneuerbaren Energien

Die Energiewende gelingt nur, wenn der Großteil des Stroms zukünftig aus erneuerbaren Energiequellen erzeugt wird. Das aber bringt eine große Herausforderung mit sich: Wie können wetterabhängige Energielieferanten zuverlässig und konstant Strom ins Netz einspeisen? Dafür bietet SMA technische Lösungen, die nicht nur die Stabilität des Stromnetzes sichern, sondern Kraftwerksbesitzern und -betreibern auch neue Erlösquellen mit sicheren Renditen eröffnen.

von Daniel Duckwitz (Gastbeitrag), , 7 Kommentare

Sicherheit von PV-Anlagen: Eure Fragen, unsere Antworten

Die Sicherheit einer PV-Anlage hängt unter anderem vom Design des Gesamtsystems ab. Moderne String-Wechselrichter ermöglichen mit integrierten Features ein schlankes Anlagendesign. Das vermeidet potenzielle Fehlerquellen etwa durch zusätzlichen Verkabelungsaufwand bei der Installation von Modulelektronik. Im Webinar „Analyzing PV system safety and the promise of optimizers“ diskutierten Dr. Heribert Schmidt vom Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE und SMA Experte Hannes Knopf im Juni 2022 den Einfluss unterschiedlicher Systemauslegungen auf die Sicherheit von PV-Anlagen. Im Anschluss erreichten uns so viele spannende Fragen zum Thema, die wir gerne mit euch teilen wollen. Hier findet ihr die Antworten unseres Kollegen Hannes Knopf auf die häufigsten Fragen.

Wechselrichter für Hochstrommodule: Auf die richtigen Werte kommt es an - Das große Missverständnis I DC max

Wechselrichter für Hochstrommodule:
Das große Missverständnis I DC max

Mit Hochstrommodulen wirkt die PV-Branche steigenden Systemkosten entgegen. Diese Modulart besteht aus PV-Zellen des Typs M10 oder größer, die entsprechend hohe MPP-Ströme (>12 A) aufweisen. Was dabei hinsichtlich der Auswahl der Wechselrichter zu beachten ist und welche Missverständnisse es gibt bzw. wie man Kurzschlussstrom und maximalen Eingangsstrom unterscheidet, lest ihr hier.

5 Mythen über DC-Leistungsoptimierer

Beim Thema Leistungselektronik auf Modulebene sind die Solarmärkte der Welt zwiegespalten. Während amerikanische Solarteure sogenannte Optimierer (MLPE) in PV-Anlagen sehr häufig verbauen, um damit die dortigen Installationsvorschriften zu erfüllen, diskutiert der Rest der Welt das Thema sehr kontrovers. In Schweden sind Verkauf und Installation der Optimierer eines großen Herstellers inzwischen zum Teil sogar verboten, weil sie die geltenden Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) nicht erfüllen*. Was also ist dran am Thema MLPE? Was ist technisch wirklich relevant und was ist cleveres Marketing? Wir klären auf über fünf weitverbreitete Mythen zum Thema Leistungsoptimierer.

In wenigen Klicks zu höheren Erträgen – Anlagenmodernisierung mit SunnyDesign

PV-Kraftwerke einfach modernisieren mit Sunny Design

Performance steigern, bessere Verfügbarkeit von Ersatzteilen und neueste Technologien sowie Analyse- und Monitoring-Tools nutzen – es gibt viele Gründe, die für die Modernisierung bestehender PV-Kraftwerke sprechen. Doch die Komplexität eines solchen Vorhabens schreckt viele Anlagenbetreiber ab. Dabei muss ein Repowering-Projekt nicht arbeitsintensiv sein. Das SunnyDesign Web-Portal bietet eine einfache Möglichkeit, mit wenigen Klicks einen Modernisierungsplan für das eigene PV-Kraftwerk zu erstellen.

Einsatz in Uganda: Stabile Stromversorgung für Schule und Krankenhaus

Als Dennis Halpape und Alexander Krug vor zwölf Jahren das erste Mal mit dem Kasseler Verein TOGETHER - Hilfe für Uganda nach Ostafrika reisten, um eine Solaranlage zu installieren, brannte in der Region Kooki nach Sonnenuntergang im Umkreis von vielen Kilometern nur selten noch ein Licht. Wenn es heute dunkel wird, leuchten in den Häusern dort deutlich mehr Lampen.

Eco Safari: Sonne tanken statt Diesel schlucken

Der Serengeti-Nationalpark in Tansania, Afrika, ist UNESCO-Weltnaturerbe und Touristen-Magnet. Hier leben Löwe, Leopard, Elefant, Nashorn und Büffel noch in ihrem natürlichen Lebensraum. Um die natürliche Umgebung zu erhalten, setzt Tanganyika Expeditions für den Betrieb seiner Unterkünfte in Tansania auf Photovoltaik und für die Safaris auf Elektromobilität.